Durchhaltevermögen steigern - 9 Übungen | Dr. Akuma Saningong

So überwindest Du Deinen inneren Schweinehund

Durchhaltevermögen steigern

Hattest Du mal wieder zu wenig Durchhaltevermögen und der innere Schweinhund hat gesiegt? Hast Du ein Ziel aus den Augen verloren und verfrüht abgebrochen? Dann geht es Dir wie vielen und auch mir früher. Die gute Nachricht: Durchhaltevermögen ist eine Tugend, die Du lernen kannst. Heute zeige ich Dir, wie Du Dein Durchhaltevermögen steigern kannst.

Durchhaltevermögen Definition

Was ist Durchhaltevermögen?

Durchhaltevermögen ist nahezu dasselbe wie Willenskraft, jedoch auf einen Prozess ausgerichtet. Bedeutet, Du bist mitten in einem Prozess, der sehr anstrengend ist. Du hast ein Ziel vor Augen.

Durchhaltevermögen ist die Eigenschaft, die Dich durchhalten lässt. Die Dich die Zähne zusammenbeißen, Schmerz ertragen und nicht loslassen lässt.

Diese Tugend ist heute wichtiger denn je, denn nur die wenigsten Menschen verfügen über wirkliches Durchhaltevermögen. Ich möchte Dir zeigen, warum das so wichtig ist und wie Du Dein Durchhaltevermögen wieder steigern kannst.

Durchhaltevermögen im Job

Durchhaltevermögen und Willenskraft sind die zwei Eigenschaften, die Dich auf Erfolgskurs bringen und Dich im Leben mehr erreichen lassen. Dort, wo andere scheitern oder aufgeben, hältst Du durch und Dein Ziel erreichen. Der Weg zum Erfolg ist immer eine steile Treppe, kein Aufzug. Du musst die steile Treppe nehmen, musst tief durchatmen, durchhalten, und bist schon bald oben.

Ziele im Leben erfüllen sich nicht von alleine. Du musst Anstrengungen ertragen, und durchhalten, denn sonst bekommst Du nichts geschenkt.

Durchhaltevermögen im Job ist ein ganz klassisches Beispiel: Für so ziemlich alles dort brauchst Du Durchhaltevermögen: Es fängt bei der Bewerbung, beim Motivationsschreiben und dem Bewerbungsgespräch an; für jede einzelne Aufgabe in Deiner Arbeit benötigst Du Durchhaltevermögen, um die Arbeit zu 100 % und bis zum Ende durchführen zu können.

Wenn die Aufgabe erledigt wurde, hast Du zu kurz Zeit zu verschnaufen, und dann kommt der Chef mit der nächsten Aufgabe auf Dich zu. Durchhaltevermögen benötigst Du Dein Leben lang, und wenn Du über die Tugend verfügst, Dich da durchzubeißen, bringst Du es weit. Weiter als Deine Leidensgenossen, die schneller den Kopf in den Sand stecken.

„Ein Champion ist jemand, der aufsteht, wenn er nicht mehr kann.“ – Dakota Johnson

Durchhaltevermögen beim Sport

70 % aller Deutschen sind übergewichtig, 30 % adipös, Zivilisationskrankheiten greifen um sich wie eine biblische Plage. Mangelnde Bewegung und Sport ist ein Grund dafür, dass die Gesundheit nachlässt.

Fragt man Betroffene, warum sie kein Sport treiben oder sofort nach der ersten Einheit wieder aufhören, sagen sie: Zu anstrengend, kein Spaß, kein Ziel vor Augen.

Mit dem richtigen Durchhaltevermögen können diese Menschen (und vielleicht auch Du) ihre Ziele leichter und schneller erreichen, wieder mehr Gesundheit und Fitness erlangen. Ohne Durchhaltevermögen wird es schwer. Besonders zu Beginn, wenn Du Deine Komfortzone verlassen musst, ist die Überwindung am größten. Genau hier musst Du Deine Zähne zusammenbeißen und es einfach ertragen.

Wenn Du das schaffst und die Willenskraft aufbringen kannst, und den richtigen Sport für Dich findest, stehen Dir viele Möglichkeiten offen, endlich den Körper zu er schaffen, den Du schon immer wolltest.

Aber bis dahin benötigst Du die richtige Einstellung und ein gutes Durchhaltevermögen!

Im Bild: Motivationstrainer und Keynote Speaker Dr. Akuma Saningong: "Die Kraft zu großen Leistungen steckt in Dir, in jedem von uns."

Durchhaltevermögen lernen - Warum geben wir so gerne auf?

Die meisten Deutschen sind übergewichtig, die Scheidungsrate ist ausgesprochen hoch, Jobs werden gekündigt, und nur eine Randgruppe der Bevölkerung ist wirklich sportlich. Mangelndes Durchhaltevermögen zieht sich durch unsere Gesellschaft wie ein roter Faden. Doch warum? Warum geben die Menschen so gerne auf?

Falsche Ziele

Das Warum muss geklärt sein, bevor Du etwas Neues beginnst. Warum machst Du das? Formuliere Deine Ziele um Dir bewusst zu werden, warum Du das gerade machst.

Die Menschen sind nicht faul. Sie haben bloß keine Ziele, die sich zu verfolgen lohnt. -Tony Robbins.

Kein Spaß

Nicht immer machen Anstrengungen Spaß. Das impliziert, dass Du Deine Komfortzone verlässt und Opfer eingehst, wenn Du etwas erreichen willst. Besonders zu Beginn eines neuen Prozesses ist die Überwindung am höchsten. Der Spaß kommt meistens dazu, wenn Du besser wirst und einen Sinn darin siehst. Aber nur, weil das erste Mal Joggen keinen Spaß gemacht hat, sofort wieder hin schmeißen??

Kein Selbstvertrauenh

Mangelndes Selbstvertrauen ist ebenfalls ein wichtiger Grund für mangelndes Durchhaltevermögen. Glaube an Dich selbst, in Deine Fähigkeiten und was Du erreichen kannst, und Du bringst es deutlich weiter.

Innerer Schweinehund

Sigmund Freud nannte es das Es, andere nennen es den inneren Schweinhund. Das sind unsere inneren Triebe, die uns faul werden lassen, weil sie Energie sparen wollen. Unser Schweinehund ist auf Überleben getrimmt, auf Ausruhen, Schlafen, Fernsehen, Fressen, Fortpflanzung. Ihm ist es gar nicht recht, wenn Du Deine Komfortzone verlässt und irgendwas anstrengendes tust, das nicht zwingend für Dein Überleben notwendig ist.

Auch den Schweinehund musst Du erst bändigen. Hast Du Dich darin wieder erkannt? Ist Dir nun klar, warum Du vielleicht weniger Durchhaltevermögen hast, als Du bräuchtest? Der Aha-Moment war bei mir auch erst sehr spät da, dafür umso stärker. Seit ich das erkannt habe und in diesem Beitrag geteilten Vorschläge umgesetzt habe, erreiche ich auch meine Ziele. Ich möchte Dir hier zeigen, wie Du das auch schaffst.

Im Folgenden erhältst Du ein paar Tipps und Übungen, wie Du Dein Durchhaltevermögen steigern kannst:

„Der Erfolg kommt nicht über Nacht. Er kommt, wenn Du jeden Tag ein wenig besser wirst. Das alles summiert sich.“ – Dwayne Johnson

Durchhaltevermögen steigern – 9 Übungen

Disziplin lernen, Willenskraft und Durchhaltevermögen steigern möchtest, findest Du nun ein paar wichtige Ratschläge und Übungen, die Du jeden Tag tun kannst, um das zu erreichen. Auch diese Übungen benötigen eine gewisse Anstrengung und werden ebenfalls Dein Durchhaltevermögen fordern.

Jedoch in einer anderen Art und Weise wie die großen Aufgaben des Lebens, an denen Dein Durchhaltevermögen zu scheitern droht.

Ich lade Dich dazu ein, Übungen auszuprobieren, und sie längerfristig aufrechtzuerhalten. Auf lange Sicht wird Dein Durchhaltevermögen dadurch enorm gesteigert:

Zuversicht und Optimismus

Absolute Grundregel. Sei zuversichtlich und optimistisch, glaube an Deine eigenen Fähigkeiten und Ziele. Wenn Du das nicht hast, lass Dir von Mitmenschen und geliebten Menschen positiv zureden, und rede Dir selber gut zu. Meditiere. Besinne Dich auf zurückliegende Erfolge.

Selbstreflexion

Warum tust du, was Du tust? Was möchtest Du in Deinem Leben erreichen? Was macht Dich glücklich? Und welche Opfer bist Du bereit, dafür zu geben?

Finde Gleichgesinnte und Unterstützer

Egal welche Aufgabe Du vor Dir hast und Dir zu schwer erscheint. Egal was, ob Sport, Job oder anderes; suche Dir Gleichgesinnte und Unterstützer, die Dir dabei helfen.

Ignoriere Kritiker

Es ist Dein Ziel, Deine Aufgabe, Dein Durchhaltevermögen. Wenn Dich andere kritisieren, auslachen oder negativ beeinflussen, dann ignoriere sie. Der Mensch tendiert dazu, andere schlecht zu machen, die zu mehr streben und mehr im Leben erreichen wollen. Menschen ziehen sich gerne gegenseitig runter. Ignoriere diese Menschen einfach.

Zerlege große Aufgaben in kleine

Jedes Buch beginnt mit einer Seite, jeder Marathon mit einem Schritt. Wenn Du genug Schritte tust, bist Du irgendwann einen Marathon gelaufen. Die große Aufgabe wirkt vielleicht viel zu groß, aber viele kleine Aufgaben? Das ist doch machbar!

Belohnt Dich für Teilerfolge

Wenn Du eine einzelne Stufe überwunden hast auf dem Weg zum Erfolg, dann belohne Dich dafür. Irgendetwas Kleines, was Dir Freude bereitet. Das kann Dein Lieblingstee sein, ein Abend mit Freunden, oder ein leckeres Abendessen. Egal was, Hauptsache, es motiviert Dich!

Plank

Diese Sportübung wird Dir helfen, die Zähne zusammenzubeißen und durchzuhalten. Gehe in die Liegestütz-Haltung, Ellbogen auf den Boden, Hände nach vorn. Spanne den Bauch an, hebe den Hintern etwas nach oben. Halte solange durch wie möglich. Achte auf die Uhrzeit und steigere Dich jeden Tag.

Sitzen ohne Stuhl

Diese Übung wird ebenfalls Dein Durchhaltevermögen steigern: Rücken an die Wand, Knie zu 90° gebeugt. Brust raus, Rücken durchgestreckt, Kopf gerade. Halte solange Du kannst. Stoppe die Uhrzeit und steigere Dich jeden Tag.

Kalte Dusche

Beginne jeden Tag mit einer kalten Dusche. Dusche Dich zuerst lauwarm, und drehe nach ca. einer Minute den Wasserhahn auf kalt – bis zum Anschlag. Atme tief durch, konzentriere Dich, beiß die Zähne zusammen, und ertrage es. Jeden Tag wird es einfacher, jeden Tag fühlst Du Dich besser. Kalt duschen ist darüberhinaus sehr gesund! Versuche, 3 Minuten so unter der kalten Dusche stehen zu bleiben.

Wer ist stärker bei diesen Übungen? Der Wille oder der innere Schweinehund? Stoppst Du eine Übung oder Aufgabe aus Erschöpfung, kommt der innere Schweinehund um die Ecke. Diese Übungen helfen Dir, den Schweinehund zu züchtigen, zu bändigen und ihn nach Deinen Vorstellungen zu formen. Das klingt zu weit hergeholt und überzogen? Frage erfolgreiche Menschen in Deinem Umfeld und, wie sie den inneren Schweinhund überwunden haben. Sie werden Dir genau dasselbe sagen, und sie werden Dir ähnliche Übungen wie ich heute Dir vorgeschlagen habe, nennen.

Alles was Du jetzt noch brauchst ist, sie zu beginnen, durchzuhalten und damit Dein Durchhaltevermögen zu trainieren. Du merkst, wie die Aufgaben, auch sehr schwere Aufgaben, leichter von der Hand gehen und Dein Leben zum Positiven verändern werden. Ziele werden einfacher erreicht, und Du empfindest dabei mehr Spaß.

Fazit - Durchhaltevermögen steigern, die besten Übungen

Durchhaltevermögen hat das Ziel, den inneren Schweinhund zu bändigen und endlich die Ziele zu erreichen, die die Dir schon so lange vorgenommen hast. Diese Übungen helfen Dir dabei:

1. Selbstreflexion

2. Große Aufgaben kleine zerlegen

3. Zuversicht und Optimismus

4. Ignoriere Kritiker

5. Finde gleich gesinnte und Unterstützer

6. Belohne Dich für Teilerfolge

7. Plank

8. Sitzen ohne Stuhl

9. Kalt duschen

Hast Du weitere Fragen? Kann ich Dich irgendwie unterstützen, Dich an die Hand nehmen und Deinen Zielen näher bringen? Hinterlasse mir einfach einen Kommentar.

Herzlichst,

Dr. Akuma Saningong

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Zugehörige Artikel

Dr. Akuma Saningong
Motivationstrainer, Vortragsredner & Mentor
Jevenstedter Straße 53
22547 Hamburg

TUM = Technische Universität München

+49 (0) 40-7406-0197
+49 (0) 179-688-1446
+49 (0) 3222-649-8908
info@drsaningong.com

Kontakt zu mir

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.
Weitere Informationen Ich stimme zu